dogma chamber orchestra

Donnerstag, 04. November 2021

Beginn:  20:00 Uhr

Ort:  Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Kategorie:  Konzertabonnement

Konzertmeister und Leitung: Mikhail Gurewitsch
Solist: Sergei Nakariakov, Trompete u. Flügelhorn
Solistin: Maria Meerovitch, Klavier

F. Mendelssohn-Bartholdy – Sinfonie Nr. 1 für Streicher C-Dur
J. Haydn, bearb. Mikhail Nakariakov – Konzert C-Dur für Flügelhorn (orig. Violoncello) und Streichorchester Hob. VIIb:1
D. Schostakowitsch – Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete u. Streichorchester op. 35
B. Britten – Simple Symphony for strings op. 4

Das dogma chamber orchestra wurde 2004 von Mikhail Gurewitsch gegründet, seinerzeit Konzertmeister des baden-württembergischen Kammerorchesters „I Sedici“. Unter seiner Leitung kommen junge, aber bereits international erfahrene Musiker zusammen, um zeitgerechte Interpretationen klassischer Musik mit moderner Konzertgestaltung zu verbinden. Das Orchester ist kontinuierlich auf der Suche nach inhaltlich neuen Wegen, wie es sie in allen Perioden der Musikgeschichte gegeben hat. Den geistigen wie auch emotionalen Gehalt der klassischen Musik aus dem Blickwinkel unserer Zeit freizulegen und dem Publikum diese Arbeit als einen spannenden Prozess zu vermitteln, das ist ein besonderes Anliegen von dogma. Bei der Programmgestaltung legt das dogma chamber orchestra großen Wert auf Variabilität. Zum Repertoire gehören nicht nur Werke des Barocks, der Klassik und Romantik, sondern auch Stücke zeitgenössischer Komponisten und sogar dogmas eigene Kompositionen. Die Zuhörer werden auf eine Zeitreise eingeladen, auf der sie die ganze Bandbreite der Musik von Bach bis Penderecki kennen lernen können. 2011 und 2014 wurde das Ensemble mit einem ECHO Klassik für ihre CD-Einspielungen „The Shostakovich Album“ und „American Stringbook“ ausgezeichnet. 2020 hatte das dogma chamber orchestra unter anderem Auftritte in der Kölner Philharmonie und der Elbphilharmonie.
Sergei Nakariakov, der „Paganini der Trompete“, hat sich als einer der bemerkenswertesten Virtuosen auf den internationalen Konzertpodien etabliert. Das Repertoire des israelisch-russischen Trompeters umfasst nicht nur die gesamte Originalliteratur für Trompete, sondern auch viele neue Transkriptionen und Kompositionen für Trompete und Flügelhorn. Er hat als erster Virtuose das Flügelhorn als Soloinstrument auf die Podien klassischer Musik gebracht und darüber hinaus langfristige Beziehungen zu vielen der weltweit renommiertesten Orchester, Dirigenten und Musikern aufgebaut.
Maria Meerovitch wurde in St. Petersburg als Tochter einer Nichtmusikerfamilie geboren. Trotzdem begann sie im Alter von sechs Jahren ihre musikalische Ausbildung. Sie studierte in St. Petersburg und Antwerpen, gewann erste Preise bei mehreren internationalen Wettbewerben und tritt weltweit in Solo- und Kammermusikkonzerten auf. Sie unterrichtete weltweit an renommierten Universitäten ihre Meisterkurse für Klavier und Kammermusik, unter anderem in Südafrika, England und Amerika.

Karten 34 € / 29 €, Schüler/Studenten 5 €

Programmhefte