WorldBrass Ein Amerikaner in Paris

Donnerstag, 23. März 2017

Beginn:  20:00 Uhr

Ort:  Kronenzentrum

Kategorie:  Konzerte im Abonnement

C. Gervaise – Alt-französische Tänze
A. Plog – Octet
C. Ives – Variations on America
H. Giraud / J. Dréjac – Sous le ciel de Paris
É. Piaf – La vie en rose
G. Bizet – „Carmen”-Suite
D. Ellington – Sacred Concerts
G. Gershwin – Ein Amerikaner in Paris

Seit seiner Gründung 1995 innerhalb des Jeunesses Musicales Weltorchesters hat sich das junge, internationale Blechbläserensemble WorldBrass zu einem der bekanntesten Ensembles seiner Art in Deutschland entwickelt. Die Musiker, allesamt Solobläser in renommierten Orchestern, stammen aus den verschiedensten Ländern und Kontinenten, darunter Argentinien, Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Kanada, Luxemburg, den Niederlanden, Schottland und der Ukraine. Im Laufe seiner Karriere führten WorldBrass Tourneen durch Kanada, Deutschland, Italien, Polen, Belgien und Luxemburg.

Das Ensemble konzertierte unter anderem im Rahmen des Mosel Musikfestivals, der Niedersächsischen Musiktage, des Schleswig-Holstein Musik Festivals, der German Brass Academy, des Sauerland-Blechbläser-Herbstes und als „Ensemble in Residence“ beim Jever Brass Festival. Das jährliche Neujahrskonzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie erfreut sich großer Beliebtheit beim Publikum.

Das Repertoire von WorldBrass ist ebenso umfang- wie facettenreich. Der Wunsch des Ensembles, die Blechbläser-Literatur mit Auftragskompositionen und Arrangements zu erweitern, führte zu einer großen Anzahl von neuen Werken, sodass WorldBrass mittlerweile ganze Programme mit „auf den Leib geschriebenen“ Werken spielen kann. Zu den Komponisten, die für WorldBrass geschrieben haben, gehören Theo Brandmüller, Macjei Blasewicz, Tom Harrold, Jeffrey Ching, Jan Koetsier, Roland Wiltgen und Chris Hazell.

Treffpunkt Kultur (Programmheft)