Venezuelan Brass Ensemble

Mittwoch, 28. September 2022

Beginn:  20:00 Uhr

Ort:  Kronenzentrum

Kategorie:  Konzertabonnement

Programm (moderiertes Konzert):
Giancarlo Castro – Gran Fanfare
Francisco de Paula Aguirre – Amalia
Pedro Elias Gutierrez – Alma Ilanera
Joy Webb – Share my Yoke
Leonard Bernstein – Symphonic Dances
from West Side Story
Giancarlo Castro – Llegada de un noble Maestro
Juan Caldarella – Canaro en Paris
José Antonio Abreu – Tico Tico (Solist: Tomas Medina, Trompete)
Ernesto Lecuona – Malagueña
Felix Mendoza – Medley Venezolano
(Atalaya Percussion Ensemble)
Giancarlo Castro – Walking Faster
Felix Mendoza – Guerra de Seccionesa

Mit seinem 1975 gegründeten Jugendorchester verfolgte der Ökonom, Politiker, Pädagoge und Komponist José Antonio Abreu in Caracas die Vision, den Kindern aus den Elendsquartieren eine Chance auf Leben und Bildung zu bieten. Diese Vision wurde zu einer einzigartigen Erfolgsgeschichte.
Zahlreiche Musikschulen im ganzen Land wurden gegründet. Heute werden dort etwa eine Million Kinder unterrichtet. Und sie musizieren in Hunderten von Jugendorchestern und Ensembles. Aus dieser großen Menge junger Musiker sind inzwischen viele große Talente hervorgegangen. Unterstützt wurden sie von Stars der klassischen Musik wie Claudio Abbado, Simon Rattle oder Zubin Metha.
Als Mitglied der Berliner Philharmoniker ist Prof. Thomas Clamor als Dozent mit diesen jungen Musikern in Kontakt gekommen. Aus der regelmäßigen Arbeit mit den Blechbläsern des Orchesters entstand die Idee des „Venezuelan Brass Ensembles“, dessen Gründer und künstlerischer Leiter Thomas Clamor ist.
Die 26 Musiker unternehmen in ihrem Programm eine abenteuerliche musikalische Reise quer durch Amerika: argentinischer Tango, brasilianischer Samba, kubanischer Cha-Cha, mexikanische Rancheras. Dazu gibt es ein wenig amerikanische Popmusik, Blues und Swing.


Karten 34 € / 29 €, Schüler/Studenten 5 € ab 15. August 2022

Programmhefte