Tod eines HandlungsreisendenDrama in zwei Akten und einem Requiem

Mittwoch, 19. Februar 2020

Beginn:  20:00 Uhr

Ort:  Kronenzentrum, Bietigheim-Bissingen

19:15 Einführung

von Arthur Miller

Mit Helmut Zierl u.a.

Euro-Studio Landgraf

Das bekannteste und wohl auch einflussreichste Drama Arthur Millers spielt während der beiden letzten Lebenstage Willy Lomans, eines einst erfolgreichen New Yorker Handelsvertreters. Loman – dargestellt von Theater- und Fernsehstar Helmut Zierl – hat nicht Schritt halten können mit den zeitbedingten Veränderungen in seinem Kundenkreis und in seiner Familie. Sein Haus, seine Möbel und seinen Wagen hat er auf Ratenzahlung erworben. Gerade als er die letzte fällige Summe für sein Haus bezahlt hat, wird er von seiner Firma entlassen. Loman ist ein im Grunde anständiger, hart arbeitender Mensch, der ein Opfer des amerikanischen Traums vom Erfolg wird. Tragischerweise hat er sich mit Haut und Haaren einem Wirtschaftssystem verschrieben, das ihn zum alten Eisen wirft, sobald er keinen Nutzen mehr bringt. Seine Söhne Biff und Happy, denen Loman selbst die Lehre vom materiellen Erfolg als Lebensinhalt eingeimpft hat, haben es ebenfalls zu nichts gebracht: Während der antriebslose Happy durch zahlreiche Liebesaffären aus der Monotonie des Arbeitslebens flüchtet, empfindet Biff die Hoffnungen, die sein Vater immer noch in ihn setzt, als Belastung und entzieht sich lieber als dass er zugibt, den Ansprüchen seines Vaters nicht genügen zu können. Als er gegen Ende des Stücks doch noch gegen die Lebenslügen seines Vaters anrennt, ist es bereits zu spät…

Karten 21 € / 18 €

Programmhefte